Es ist kein Geheimnis das Menschen glücklich sein wollen und wenn du jemanden findest der dich glücklich macht, mit dem du eine gute Zeit hast, mit dem du geilen Scheiss erleben kannst, dann willst du diese Person bei dir behalten. Deswegen ist es leicht, Menschen zu verführen die nicht glücklich sind, denen Etwas fehlt, die eine Lücke haben. Du kannst ihr Retter sein und sie so von dir abhängig machen. (Auch Politiker machen das so und vor allem Unternehmen, es geht hier nicht nur um die Dynamik zwischen Mann und Frau, aber dazu später mehr.)

Aber wer will Menschen, die nicht glücklich sind? Es gibt ein Sprichwort, das lautet: “Eine selbstzufriedene Person kann man nicht verführen”. Du holst dir Etwas, wenn dir Etwas fehlt. Wenn du selbst komplett glücklich und zufrieden bist, dein eigenes Zeug durchziehst usw, dann suchst du natürlich nicht so sehr nach einem Partner. Deswegen ist es schwieriger solche Menschen zu verführen. Sie brauchen dich nicht wirklich und deswegen ist es schwer, sie von dir abhängig zu machen.

Es ist aber nicht unmöglich, denn jeder sehnt sich nach etwas und du kannst dieses etwas verkörpern. Vielleicht weiß es die Person gar nicht, dass ihr etwas fehlt und du musst sie subtil darauf aufmerksam machen. Du wirst jetzt eine Technik kennenlernen die es dir erlaubt Menschen zu verführen, es ist eine gefährliche Waffe und du solltest sie nur benutzen, wenn du dir sicher bist, dass du es verstanden hast. Du wirst aber so oder so beim Lesen etwas lernen und vor allem wirst du dich dagegen schützen können.

Dein Ziel ist es, dass du die Lösung für die Probleme der Person die du verführen willst bist. Sie darf mit den Umständen und mit sich selbst nicht im Reinen sein – dem Leben fehlt Abenteuer. Wenn sie älter ist, liegen die Ideale der Jugend abseits, man ist langweilig geworden. Wenn du diese Empfindung eines Mangels erschaffst, verschafft dir das Freiraum, um dich selbst ins Spiel zu bringen: Die Person soll dich als Lösung für ihre Probleme willkommen heißen. Sehr einfaches Beispiel: Unternehmen die Wasser verkaufen, wissen, dass Menschen Wasser benötigen. Sie machen sich selbst zu deiner Lösung.

Lerne, die Bedürfnisse zu wecken, die du befriedigen kannst.

Der Grund, warum viele mit dieser Waffe nicht umgehen können ist, weil sie es übertreiben werden, es nicht subtil machen werden, sie können nicht mit Suggestionen umgehen. Sie werden zu einem Miesepeter, mit dem sich niemand umgeben will.

Du musst der Person also zeigen, was ihr fehlt. Du musst der Person einen Spiegel vorhalten, indem sie die eigene innere Leere erkennen kann, dann wird sie sich mehr auf dich konzentrieren, denn du kannst diese Leere füllen. Deswegen sagen wir z.B auch, dass man Frauen abends anschreiben sollen, wenn sie alleine sind und darüber nachdenken wie gerne sie jetzt ein Freund hätten. Wenn man sie tagsüber anschreibt, während sie arbeitet oder mit Freunden unterwegs ist, ist es nicht so effektiv.

Die meisten Menschen sind faul. Gefühle der Langeweile oder des Ungenügens aus eigener Kraft zu überwinden ist viel zu anstrengend. Jemand anderen diesen Job erledigen zu lassen ist viel leichter – und aufregender.

Menschen haben eine Schwäche und da kannst du ansetzen: Die Sehnsucht, dass ein anderer die Leere in uns füllt. Du musst diese Person sein, du bist die Lösung, du bist das Abenteuer und du kannst dafür sorgen, dass der Person niemals langweilig ist. Du kannst Ängste vor der Zukunft schüren, dafür sorgen, dass sie ihre eigene Identität in Frage stellen, ihr zeigen, dass ihr Leben langweilig ist.

Wenn du es schaffst, ganz “unschuldig” über die Schwachstelle der Person zu sprechen, die Wunde findest, die Unsicherheit vergrößerst und die Furcht, welche die Person am besten mindert, indem sie sich auf eine andere Person einlässt – nämlich auf dich, dann hast du Macht über diese Person. Du kommst von außen, du bist die Lösung, der Wandel, du bist anders.

Lass die Person spüren, dass im Vergleich zu deinem, ihr Leben langweilig ist und auch ihre Freunde dem Pöbel angehören. Und ich sage das nochmal: Sowas darf man natürlich nicht direkt machen, sondern immer nur extrem leicht andeuten. Macht man es direkt, wird man als unsympathisch und schlimmeres eingestuft.

Wenn die Person älter ist, kannst du auch ihre Vergangenheit gut benutzen. Älter zu werden heißt, jugendliche Ideale aufzugeben oder wenigstens Kompromisse einzugehen, weniger spontan zu sein, in gewissem Sinn weniger lebendig. Man hat einen Job den man nicht mag, hat nur noch wenig Zeit, hat dadurch weniger Elan usw. Du musst der frische Wind sein, der ihr Leben auf den Kopf stellt. Du musst all diese Dinge an die Oberfläche bringen, indem du subtil auf sie aufmerksam machst, ihr davon erzählst, wie es bei dir anders ist. Mache der Person klar, wie weit sie sich von ihren einstigen Zielen und Idealen entfernt hat. Vielleicht war sie früher ein Rebell und hat jetzt ein 0815 Leben. Wenn jetzt eine Person kommt, die Rebellische Aktionen mit ihr vollbringt, wird sie sich durch die Person erfüllt fühlen. Du entfachst wieder das Feuer, welches gesellschaftliche Zwänge erstickt haben.

Du musst dich selbst als jemanden darstellen, der diese Ideale vertritt, als Chance, durch ein Abenteuer verlorene Jugend wiederzugewinnen.

Ich sage es nochmal: Du solltest nicht offensichtlich und penetrant auf das scheiß Leben der Person aufmerksam machen. Du kannst es immer mal wieder indirekt ansprechen und darauf aufmerksam machen. Zeig ihr das dein Leben heraussticht und wenn sie sich gut verhält, darf sie davon ein Teil werden.

Ich gebe dir ein Beispiel. Unternehmer wie Politiker wissen, dass sie die Öffentlichkeit nicht dazu bringen können, das zu kaufen, was sie zu verkaufen haben, oder das zu tun, was sie von ihr wollen, wenn sie nicht zunächst das Bedürfnis danach erwecken – oder wenigstens für Unzufriedenheit mit dem Status quo sorgen. Ganz nach dem Prinzip:

Verunsichere die Masse hinsichtlich ihrer Identität, dann kannst du ihr helfen, sich neu zu finden.

Die Grünen und Linken haben das z.B sehr gut mit Artikel 13 gemacht. Sie haben extrem darauf hingewiesen, dass Artikel 13 anscheinend das Internet zerstört, ABER WENN DU DIE GRÜNEN WÄHLST, WIRD DAS NICHT PASSIEREN!

Verstehst du es? Du zeigst ein Problem und bist gleichzeitig die Lösung.

Man kann Menschen nicht verführen, solange sie nicht das Gefühl haben, dass ihnen etwas fehlt.

Wenn du sehr gut bist, musst du gar nicht erst darauf hinweisen, dass etwas fehlt. Du kannst etwas verkörpern, z.B der perfekte Alpha Mann, ihr zeigen, dass du es bist und dann wird sie selbst merken, dass ihr das fehlt.

Ein weiteres Beispiel aus der Politik: John F. Kennedy hat seinen Sieg zum großen Teil seiner Wahlkampfstrategie zu verdanken. Die bestand daraus, die Amerikaner unzufrieden mit den fünfziger Jahren zu machen. Er hat über all das schlechte dieser Zeit geredet und all das gute einfach ignoriert und es nicht erwähnt. Er deutete an, dass die Periode von Konformismus geprägt war, von einem Mangel an Risikobereitschaft und Abenteuerlust usw.

Das hat dafür gesorgt, dass es bedeutet, sich auf ein kollektives Abenteuer einzulassen, zu den Idealen zurückzufinden, die die amerikanische Öffentlichkeit aufgegeben hatte, wenn man ihn wählt. Doch er wusste, bevor sich irgendjemand dem Ganzen anschließt, musste allen klargemacht werden, was sie verloren hatten, was ihnen fehlte.

Wenn du darüber nachdenkst, merkst du, dass das eine Strategie ist, die viele Politiker anwenden und auch Unternehmen. Social Media kann nur funktionieren, weil Menschen Aufmerksamkeit wollen und nicht von den Mainstream Nachrichten abhängig sein wollen. Unternehmen wie Instagram nutzen diese Schwäche und macht Geld daraus. Auf Twitter bekommst du unzensierte Nachrichten. Sie sind die Lösung. Sei du auch die Lösung.

Denke über all diese Dinge nach und übertrage es dann auf einzelne Personen. Verstehe diese Strategie, nur dann kannst du sie richtig anwenden.

Wenn dein Leben selbst komplett langweilig ist und du nichts zu bieten hast, dann mein Freund, wird es Zeit, dass du anfängst das ChampLife zu leben. Diese Strategie kommt von Robert Greene, bei ChampLife Premium lernst du noch um einige mehr kennen.

3 Kommentare

  1. Sehr guter Beitrag! Es wird verdeutliche, dass Abhängigkeit nicht nur in Form von Drogen und dem verführen depressiver kleiner Mädchen erfolgt. Meiner Meinung nach muss man aber bereits eine gute Emotionale-Intelligenz besitzen um subtil die Begehren des Gegenüber zu finden und ein noch grösseres Fingerspitzen-Gefühl besitzen um zu vermitteln, dass man diese Lücke füllen kann ohne plump zu sagen „Ich werde dich „gut“ behandeln“, „Ich bin der Alpha, der Anziehung aufbaut“ „Ich werde dich richtig durchnehmen“ (letzteres kann man evtl. in gewissen Kontexten bringen haha). Respekt, dass das nicht in den premium Bereich gelandet ist.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte gebe deinen Kommentar ein
Bitte geben sie hier ihren Namen ein