Champs,

zu viele haben heutzutage Angst vor Gefühlen, vor Liebe, vor Nähe, davor sich mit Worten zu öffnen. Aus dieser Angst entsteht oft ein Verhalten welches dazu führt, keine Risiken im Leben mehr einzugehen. Man will nicht verletzt werden, man will nicht enttäuscht werden und wenn man kein Risiko mehr eingeht, scheitert man auch nicht mehr. Das wiederum führt zu einem falschen Gefühl der Überlegenheit und zur Einsamkeit.

Wer Angst vor der Kommunikation hat, wird sich immer missverstanden fühlen.

Die meisten Männer von heute wachsen in einem Selbsthass auf. Geschmiedet aus der Unfähigkeit zu kommunizieren, kontinuierlich dabei, sich unbewusst selbst für die Zurückweisung von anderen zu bestrafen.

Sie haben verlernt Beziehungen zu führen, verlernt zu lieben, verlernt zu kommunizieren, weil sie Angst davor haben, für das was sie fühlen und WIRKLICH denken, nicht geliebt zu werden.

Wenn die Wahrheit und die wahren Gefühle ein Leben lang abgestraft werden, fangen viele an sich in der Einsamkeit der Dunkelheit und im Schweigen am wohlsten zu fühlen.

Doch wer nicht mehr fähig ist zu kommunizieren, wird nur noch die Zurückweisung erfahren und in der Verzweiflung diese zu umgehen. Wer so lebt fängt an, alles als erster Niederzubrennen, aus Angst, das andere es sonst tun.

Wer diese Zurückweisung spürt, fängt an, die Zurückweisung selbst zu erschaffen, um nicht mehr der Zurückgewiesene zu sein.

Es wird eine Mauer aus Angst erbaut, die den Schmerz, die Trennung, die Verletzungen aufhalten soll. Unwissend, dass eben diese Mauern auch das Glück aufhalten.

Mit dieser Sabotage, bekommt man wieder ein Gefühl der Kontrolle, doch es ist ein falsches Gefühl. Denn damit zerstörst du nur einfach dich selbst, bevor sie es tun können.

Ein Zyklus der Süchtig macht. Man fühlt sich Machtvoll, unantastbar, schlauer als die anderen, denn man wurde nie von anderen verlassen, nie enttäuscht, nie verletzt. Mit einem Flammenwerfer in der Hand brennst du alles nieder, bevor irgendetwas deine Bedürfnisse zurückweisen könnte.

Es gibt Männer, die für immer Arm bleiben nur um nie Geld zu verlieren.

Feiglinge fühlen sich immer Schlau, denn sie haben noch nie ein Risiko bereuen müssen.

Tief im Inneren, führt dieses Handeln unaufhaltsam zu einem Gefühl von Wertlosigkeit, Erfolglosigkeit. Zu einem Gefühl, dass man keine guten Freunde & keine guten Frauen verdient hat. Es führt zu Scham, zu Hass auf die anderen, zu Einsamkeit, dem Schweigen und das wiederum zur Unfähigkeit zu kommunizieren.

Man hört auf freundlich zu sein, man hört auf anderen in die Augen zu schauen, man hört auf, mit wunderschönen Frauen zu reden, man hört auf, auf andere zuzugehen, man entwickelt einen Hass auf alles, dass verletzen könnte und fühlt sich dabei auch noch cool.

Aber Hass ist kein Benzin das euch antreibt, es ist immer ein Gift. Ein Gift, welches ihr selbst zu euch nehmt, in der Hoffnung, dass es jemand anderem Schadet.
Wenn ihr es selbst nur in kleinen Dosen täglich zu euch nehmt, wird es euch zwar nicht direkt umbringen, aber es wird euch über die Zeit KRANK machen.

Du weigerst dich, verletzbar zu sein, doch das ist es, was in Wirklichkeit ein Feigling ausmacht und das ist es, warum sich ein Feigling überlegen fühlt.

Doch es gibt keine Feier für die Einsamen, für die, die sich nichts trauen. Kein Gedenken an sie.
Es wird nur ein leerer Raum am Ende des Lebens geben. Niemand sonst wird da sein.
Ein unendliches Bedauern, ein unendliches Fragen nach dem „was wäre wenn“.

Wenn du nicht kommunizieren kannst, dich nicht traust, die Wahrheit zu sagen, wird sich niemand dir anpassen.
Deine Freunde werden nicht mehr anrufen, denn du bist in deinem falschen Stolz gefangen du denkst du ignorierst sie, du denkst du bist besser, aber du bist nur alleine.

Der einzige Weg aus dieser Selbstzerstörenden Haltung herauszukommen, ist eine offene und ehrliche Beziehung mit Leuten zu führen, bereit zu sein, verletzt zu werden.

Die Mauern der Angst niederzureißen.
Du musst aufhören, zu früh abzuspringen, zu früh die Seile zu durchschneiden.

Wer seine Beziehungen aus Angst heraus lebt, kann nicht erfolgreich darin werden.

Niemand könnte ein erfolgreiches Business aus Angst heraus aufbauen. Aber genau so versuchen viele ihre Beziehungen aufzubauen. Immer bereit, direkt abzuspringen, bei der kleinsten Bedrohung, bei der kleinsten potenziellen Verletzung von Gefühlen.

Gib den Leuten die Möglichkeit dich zurückzuweisen, bevor du dich selbst zurückweist. Spüre den Schmerz, um zu lernen damit umzugehen, nicht um dich für immer davor zu verstecken.

Alles mit deinem Flammenwerfer niederzubrennen, wenn etwas nicht so läuft, wie du es willst, IST DAS, WAS EIN FEIGLING MACHEN WÜRDE, der sich vor der Enttäuschung versteckt und sich als Gewinner fühlt, wenn das Risiko in Flammen stehend nicht mehr eintreffen kann.

Ein Feigling kann seine Lektionen nicht lernen, denn er hat keine.

Ihr müsst aufhören euch selbst zu verletzen nur, um anderen zu zeigen, wie hart ihr seid.

Hart mit euch selbst zu sein ist gut, aber noch cooler ist es, anderen die Möglichkeit zu geben einzugreifen, euch zu helfen, zu heilen.

Darin besteht der Sinn einer Beziehung, die Energie der anderen zu fühlen.

Zu viele haben sich selbst davon überzeugt, dass keine Gefühle und keine Liebe etwas cooles wären. „ICH BRAUCHE NIEMANDEN IN MEINEM LEBEN!!“ Aber das ist in Wirklichkeit die Definition einer Pussy, das bedeutet es ein Feigling zu sein.

Es ist ein Schrei nach Hilfe.

Lerne zu kommunizieren.

Lerne keine Angst davor zu haben die Wahrheit zu sagen.

Lerne mit Schmerz umzugehen, nicht dich davor zu verstecken.

Lerne anderen einen Platz in deinem Leben zu geben.

Öffne dich mehr und mehr wird in dein Leben kommen.

7 Kommentare

  1. Ein Thema, welches so gegensätzlich zu dem ist was wir anfangs als “Alpha” definiert haben, und doch so fundamental wichtig! Am Ende bereuen wir nur das was wir nicht getan haben, das was wir aus Angst heraus nicht erlebt haben.

    Offenherzig zu lieben und zu leben, und jedem die Möglichkeit geben das selbe zu tun, aber auch dich zu verletzen: das ist champhaft.

  2. Super Beitrag Nino!
    Is gut das genau so ein Thema thematisiert wird es soll nähmlich jedem die Augen öffnen der falsche gedankenweise hat und falsch auf das Leben zu geht.

    Wieder was neues dazu gelernt. DANKE EUCH BEIDEN!

  3. Im Grunde ist es immer nur Angst die einen vor etwas zurückhält und klein hält. Wichtig ist aber immer zu wissen wovor man wirklich Angst hat. Mir hat der Beitrag extrem geholfen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte gebe deinen Kommentar ein
Bitte geben sie hier ihren Namen ein