Das Problem der heutigen Gesellschaft ist, dass sie extrem kurzsichtig ist. Sie reagieren auf Ereignisse voreilig und dadurch falsch.

Ein Paradebeispiel dafür ist, dass so viele Leute auf falsche Versprechungen hereinfallen, von Leuten, die einem versichern, dass sie schnelle Ergebnisse und sofortige Befriedigung liefern können. Man kann es auch daran erkennen, wie Leute auf dramatische Nachrichten fokussiert sind und entweder mit extremer Euphorie oder mit Panik auf Dinge reagieren.

Warum erzähle ich euch etwas darüber? Ihr müsst lernen, Menschen danach zu beurteilen, wie begrenzt oder weit ihr Blickwinkel ist. Menschen die kurzsichtig sind, erkennen nicht die Konsequenzen ihrer Handlungen und sind reaktiv und das schadet euch. Diese Menschen ziehen einen zu sehr in die Gegenwart. Und natürlich müsst ihr selbst eine Weitsicht entwickeln. Eine Technik, die ich von einem meiner Mentoren habe, durch den ich überhaupt erst auf das Thema aufmerksam wurde, hilft mir dabei extrem.

Als Champ müsst ihr Weitsicht haben. Ihr müsst euch bei den größten Verführungen kontrollieren können und an eure Ziele denken können und somit nicht auf die negative Verführung reinfallen. Ihr dürft nicht auf jede Scheiße reagieren. Ihr müsst stattdessen den Fokus auf die langfristig wichtigen Dinge beibehalten. Ihr müsst die Vogelperspektive einnehmen können und somit Klarheit erlangen können.

Ihr müsst die Konsequenzen eurer Handlungen erkennen können. Könnt ihr das nicht, verliert ihr den Zugang zur Realität. 

Menschen neigen zu sehr dazu, im Augenblick zu leben. Das ist ein animalischer Instinkt und er war früher Überlebensnotwendig, denn dort hat nur der Augenblick und das Überleben gezählt. Wir sind also für das kurzfristige Denken gemacht wurden. Es war gedacht, dass wir auf alles reagieren, was unmittelbar vor uns ist und dazu kommt noch, dass wir eine unmittelbare Befriedigung unserer Bedürfnisse wollen.

Unsere Welt ist inzwischen zu komplex um sich das erlauben zu können. Ist man zu kurzsichtig kann man nicht viel erreichen und nimmt großen Schaden.

Zur Weitsicht gehört aber nicht nur der Blick in die Zukunft, sondern auch in die Vergangenheit. Denn man darf niemals vergessen, dass jedes Problem in der Gegenwart seine Wurzeln in der Vergangenheit hat. Mit dem Wissen kann man Probleme leichter lösen und natürlich auch aus der Vergangenheit lernen.

Leute die keine Weitsicht haben, verstehen nicht, dass alles was man macht, Konsequenzen hat, die sich über viele Jahre in die Zukunft erstrecken. Menschen sind darauf programmiert, eher die unmittelbaren Konsequenzen in der Gegenwart zu beachten und weniger die abstrakten Gefahren, die in der Zukunft lauern. Deswegen bevorzugen sie leichte und schnelle Lösungen wie Alkohol um die Sinne zu betäuben und denken nicht an die langfristigen Folgen. (Das ist nur ein einfaches Beispiel.)

“Wenn wir unser Denken auf das beschränken, was unsere Sinne uns im gegenwärtigen Augenblick vermitteln, sinken wir auf das Niveau eines Tieres, das keine logische Denkfähigkeit hat. Wir wissen nicht mehr, warum oder wie sich die Dinge entwickeln.”

Hier ist also eine Technik die ihr anwenden könnt, wenn in der Gegenwart etwas Schlechtes passiert:

Man handelt nicht impulsiv, sondern geht in die Vogelperspektive. Das heißt man betrachtet den größeren Kontext. Wir überlegen, wie wir handeln können, bevor wir handeln und was das jeweils für Konsequenzen mit sich bringen würde. Außerdem ist es wichtig, auch die eigenen Ziele im Kopf zu behalten, denn daran sollte man sich orientieren, da man dort hingelangen will. 

Diese Technik kann man nicht nur bei schlechten Ereignissen benutzen, sondern auch bei besonders Guten. Ereignisse und Möglichkeiten können anfangs sehr verlockend aussehen, aber schwere weitreichende Konsequenzen mit sich bringen. Nur weil alle Menschen in deiner Umgebung etwas tun, solltest du das nicht auch direkt tun, sondern erstmal zurücktreten und überlegen, wie die Zukunft dieser Sache sein könnte. Die Vergangenheit hat das oft mit z.B Finanzcrashs bewiesen.

Diese Technik muss man erlernen indem man sie immer wiederholt bei Ereignissen. Eine solche Vernunft bekommt man nicht von jetzt auf gleich. Das Problem vieler ist, dass sie immer erst später erkennen, wie sie hätten handeln sollen. Zu dem damaligen Zeitpunkt, haben sie sich von Emotionen leiten lassen und waren reaktiv. Ihnen hat es an der richtigen Perspektive und ausreichendem Wissen gefehlt.

Gehen wir weiter auf die Technik ein, damit das nicht mehr passiert:

  1. Problem/Konflikt/Chance tritt auf.
  2. Entkopple dich und reagiere nicht direkt.
  3. Beruhige deine eigene Aufregung oder Angst. Schaffe dadurch Abstand.
  4. Vertiefe und erweitere die Perspektive durch die Vogelperspektive
  5. Analysiere den Kern des Problems und gib dich nicht mit einer einfachen Erklärung zufrieden. Forsche weiter und berücksichtige alles.
  6. Zwinge dich den größeren Kontext zu betrachten und nicht nur das, was die augenblickliche Aufmerksamkeit auf sich zieht.
  7. Stelle dir die negativen Konsequenzen der verschiedenen Handlungsmöglichkeiten vor.
  8. Denke an die langfristigen Ziele und richte deine Prioritäten in der Gegenwart nach ihnen.

Durch diese Technik distanziert man sich also von der Gegenwart, nimmt einen tieferen Blick auf die Ursache des Problems, eine größere Perspektive auf den allgemeinen Kontext der Situation und einen weiten Blick in die Zukunft.

“Wenn wir einfach auf das reagieren, was wir sehen und hören, wenn wir von Begeisterung und Euphorie auf Angst und Panik umschwingen, sobald wir eine neue dramatische Nachricht hören, wenn wir unsere Handlungen danach ausrichten, was uns im Augenblick am meisten Vergnügen bereitet, ohne eine Gedanken an die Konsequenzen und Auswirkungen auf die Zukunft zu verschwenden, können wir sagen, dass wir unserer animalischen Natur nachgeben.”

Denke daran: Wenn du mit Menschen zu tun hast, die immer voreilig entscheiden und reagieren, werden sie dich damit anstecken. Lass dich nicht darauf ein. Die Technik wird dir dabei helfen, den ständigen emotionalen Überreaktionen der Personen standzuhalten. Geduld ist dabei auch eine wichtige Sache. Geduld ist ein Muskel der trainiert werden muss.

Das ständige reagieren auf Ereignisse in der Gegenwart ist wie eine Achterbahnfahrt und ständig Achterbahn zu fahren, schadet dir. Du sollst nicht mit jedem Zufall auf und ab fahren.

Was mir persönlich auch extrem hilft bei Problemen ist immer, daran zu denken, dass das Problem in einer Woche, 3 Monaten oder einem Jahr keine Rolle mehr für mich spielen wird. Ich kann mich an kein Problem erinnern, dass ich irgendwann mal hatte und mir heute noch schadet. Das nimmt einem den Stress fürs schnelle reagieren von den Schultern und lässt einen ruhiger denken und agieren.

Habe das nun immer im Kopf und nutze es. Dir wird z.B direkt auffallen, dass du dich nicht mehr auf unnötige Diskussionen einlässt, weil du an deine Ziele denkst und keine Zeit dafür hast, dich auf Bullshit einzulassen. Sorge dafür, dass du nie wieder zugeben musst, dass du falsch und voreilig entschieden oder reagiert hast.

Also: Als Champ musst du in der Lage sein, den unvermeidlichen Überreaktionen der Menschen auf das, was in der Gegenwart geschieht, zu widerstehen, und weiter in die Zukunft zu blicken. Arbeite also an deiner Mentalen Stärke und entwickle diese Weitsicht. Um Mental noch stärker zu werden, hole dir den Mentale Stärke Kurs. Der Preis steigt die Tage.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte gebe deinen Kommentar ein
Bitte geben sie hier ihren Namen ein