“Also, erzähl mal Nino, was arbeitest du zurzeit eigentlich?”

Fragte mich Jakob. Wir sitzen gerade auf der Couch, an einem dieser Weihnachtsfeiertage. Du weißt schon, zu denen man den Teil der Familie sieht, den man sonst nie zu Gesicht bekommt außer an Feiertagen und zu Beerdigungen. Dort wo du besonders nett sein musst, lächelst und Geschenke verteilst. Ich glaube Jakob ist der Cousin meines Onkels oder sowas.

“Ich schreibe Beiträge für unsere ChampLife Webseite und verkaufe darüber Produkte.”

Jakob schaut mich an, als hätte ich ihm gerade erzählt, dass ich am Straßenrand versuche Autos zu waschen und zusätzlich Rosen verkaufe.

“Dabei geht es um Persönlichkeits-Optimierung.”, erkläre ich ihm.

Ein blanker Ausdruck, wie ein Reh das in die Scheinwerfer eines Autos schaut.

“Ah,” Antwortet er schließlich. “Ja, ich habe gehört, dass du da mit deinem Bruder irgendwas machst. Und wie ist das so? Kommen da nicht nur Versager zu euch? Sowas durchzulesen, da hätte ich gar keine Zeit für. Wobei ich mich ja schon auch gerne mal weiterentwickeln würde und mal die Wampe wegtrainieren will”, sagte er, während er ein Schluck aus der Bierflasche trank. “Irgendwelche Tipps für mich?” Sip.

Zuerst wollte ich etwas deutlicher werden, ihn anschauen und sagen:

“Also Wurm, hör mal zu. Die Leute, die das Lesen sind Leute, die alle schon sehr viel weiter sind als du Soyboy. Du versteckst dich weiter im Dreck. Trinkst dein Bier und erzählst mir zur selben Zeit wie du abnehmen willst? Schau dich an. Wurm.”

Aber dann wurde mir klar, dass das wahrscheinlich eine Szene verursachen würde. Und mich ein paar Weihnachtsgeschenke kosten würde. Mir wurde auch klar, dass Jakob nichts dafür kann. Er kann es gar nicht besser wissen. Ein Wurm lebt schließlich unter der Erde und bekommt nicht viel mit. Er war immer schon derjenige, der andere für seine unglückliche Lage verantwortlich machte.

Er trank weiter sein Bier, zündete sich noch eine Zigarette an und wartete auf eine Antwort. Ich überlegte mir, wie ich einem typischen Mann im mittleren Alter, der unglücklich in seiner Lage und mit seiner Beziehung ist, erklären könnte, was es bedeutet das ChampLife zu leben und warum man es tut. Wie könnte ich es ihm verständlich machen, wie wir uns fühlen, wie wir leben? Also atmete ich tief durch und erzählte es ihm ungefähr so:

“Also gut Jakob. Die meisten von uns, sind Leute, die mehr vom Leben haben wollen. Wir lesen, weil wir mehr Wissen wollen. Wir bilden uns weiter, damit wir einen Vorteil allen anderen gegenüber haben. Wir machen Sport und halten uns fit, damit wir lange gesund sind. Aber ehrlich gesagt, geht es sehr viel weiter als das.”

“Lass mich mal ehrlich sein, Jakob. Wir tun es wegen Leuten wie dir. Wir schauen dich an, wie du dasitzt. Unglücklich mit deinem Bierbauch und wir schauen dir dabei zu, wie du Schwierigkeiten hast jeden Morgen aufzustehen. Wie du allein schon Schwierigkeiten hast, aus diesem Stuhl aufzustehen. Männer wie du sind unsere Inspiration, Jakob. Du bist besser als Anthony Robbins, Jim Rohn und Zig Ziglar zusammen. Wir lieben es, wenn Männer wie du sich über ihr Leben beschweren. Rumheulen, wie schwer sie es doch haben und wie sie doch keine Zeit dafür haben sich weiterzuentwickeln. Jedes Mal, wenn wir sehen wie du aus deiner Chipstüte isst, während du deine Videospiele spielst, inspirierst du uns. Du bist der Schlag ins Gesicht Jakob. Meine lebende Inspiration, Mein wake-up call, mein persönlicher Erfolgscoach.”

“Du willst wissen was wir tun? Wir überwinden. Wir haben auch keine Zeit, zu lesen, zu trainieren, aber wir überwinden uns. Wir haben auch keine Zeit das richtige Essen vorzubereiten und jeden Tag an uns zu arbeiten, aber wir überwinden uns. Wir fühlen uns nicht immer danach, wir sind nicht immer motiviert, aber wir überwinden uns. Manche von uns waren genauso wie du Jakob, aber weißt du was? Wir haben uns überwunden.”

“Wir genießen es, wenn ´Leute wie du´ uns erzählen, dass sie es schwerer haben. Wir lächeln und stimmen bemitleiden zu, als würden wir dich verstehen. Aber in Wirklichkeit denken wir, dass du ein absoluter Wurm bist. Dass du dich lieber selbst bemitleidet, als deinen Arsch als aller erstes Mal ins Gym zu bewegen.“

“Du lächelst verlegen und sagst, dass du einfach immer deine Motivation verlierst. Und du dich einfach nicht gerne anstrengst. (Aus irgendeinem Grund denkst du, dass wenn du mir von deinen Ausreden erzählst, du nichts mehr tun musst.) Wir schauen zu, wie du dich beschwerst und rumheulst. Wir schauen zu, wie du den leichten Weg suchst. Wegen Leuten wie dir Jakob, verpassen wir niemals eine Trainingseinheit.”

“Wenn es dir mal besonders schlecht geht, kommst du dann und fragst nach Tipps. Und wir sind hilfsbereit und wollen helfen, aber tief im Inneren wissen wir, dass du dich nicht daran halten wirst. Du weißt das auch. Wir lächeln und sagen ‘Ich hoffe das hilft dir, viel Glück. ’ Aber eigentlich denken wir, ‘Du Wurm willst es gar nicht. Du willst nur den leichten Weg. ’ Wir wissen, dass 99% der Leute nicht auf uns hören werden. Wenn sie erstmal hören, dass es sehr viel harte Arbeit benötigt, Disziplin und Opfer, schalten sie ab.

“Wir wissen, dass sie hören wollen, dass es leicht ist, ein besseres Leben zu führen. Aber das ist es einfach nicht. Es benötigt mehr als 5 Minuten am Tag auf einem Laufband. Du wirst nicht besser und Fit durch ein kurzes 6 Wochen Programm. Es ist ein Lebensstil. Kein einfaches Wochenprogramm”

“Uns gefällt es zu sehen, dass wir ein ekelhaften Proteinshake runtertrinken, während du deinen Twix Riegel isst und Cola trinkst. Weißt du, dass macht es uns sogar einfacher. Während du noch schläfst, stehen wir entweder früh auf oder bleiben spät wach. Gehen ins Gym, lesen die Beiträge, verbessern unsere Fähigkeiten. Pushen uns selbst, Lernen, Gewinnen, Scheitern wir und werden dadurch besser. Täglich. Kannst du das fühlen, Jakob? Kannst du es nachvollziehen? Nein? Gut. Es wäre nur halb so viel Spaß, wenn du es könntest.”

“Wir tun es, weil Leute wie du, die sich den ganzen Tag nur beschweren und jammern es entweder nicht können, oder nicht werden. Wir tun es, weil wir wissen, dass unser Leben einzig und allein von uns bestimmt werden kann. Wir überwinden uns physisch und mental. Wir tun es, weil es besser ist als Videospiele und Netflix. Wenn wir gerade schon dabei sind, weißt du wie es sich anfühlt, wunderschöne Frauen auf dir zu haben? Es fühlt sich gut an Jakob. Verdammt gut.”

“Wenn wir im Gym sind, trainieren, um combat ready zu sein, dann fühlen wir uns am Leben. Wenn du soweit noch nicht warst, dann ist es so als würde ich versuchen einem Blinden, der noch nie gesehen hat, eine Farbe zu beschreiben. In diesem Hauch von Freude und Schmerz gibt es Wissen und Macht, Selbstdisziplin und Selbstständigkeit. Wenn du es lange genug tust, Jakob, gibt es sogar Erleuchtung. Manchmal sehe ich die Antworten auf Fragen, von denen ich nicht einmal wusste das ich sie hatte.”

“Du willst dein Bierbauch loswerden? Ich habe eine verrückte Idee Jakob. Hör auf dein scheiß Bier zu trinken. Ich erzähl dir mal was, Jakob. An Neujahr werde ich früh aufstehen und ins Gym gehen. Wirst du da sein? Wirst du früh aufstehen? Ich werde dir gerne helfen und dir zeigen, wie man richtig trainiert.”

“Aber lass mich dir was sagen Jakob. Wenn du nicht da bist, dann spar dir die Mühe mich nochmal zu fragen. Und heul mich nie wieder zu damit, wie unglücklich, depressiv und fett du bist. Das ist deine Chance. Deine große Chance, aus diesem Teufelskreis auszubrechen. Wenn du nicht auftauchst Jakob, dann hast du eine sehr sehr wichtige Lektion über dich selbst gelernt, stimmts? Du wirst diese Lektion nicht mögen.”

„Du wirst dieses Gefühl in der Magengrube oder den Geschmack in deinem Mund nicht mögen. Es wird sich schlechter anfühlen als eine Niederlage, Jakob. Eine Niederlage fühlt sich gottverdammt beschissen an, aber was du fühlen wirst, wird sehr viel schlimmer sein als das. Es wird das Wissen über dich selbst sein, dass du schwach bist. Mental und physisch. Was noch schlimmer ist als das, ist dass du anfangen wirst dieses Gefühl zu akzeptieren. Dieses Gefühl wird immer bei dir sein. In deinen glücklichsten Momenten im Leben wird es da sein, unter der Oberfläche. Wie ein Tumor. Ignoriere es auf eigene Gefahr.”

“Das ist vielleicht das beste Weihnachtsgeschenk, dass du jemals bekommen hast, Jakob. Nächstes Jahr, wenn wir uns wieder hier sehen, werde ich ein bisschen stärker sein, ein bisschen schlauer, ein bisschen weiter. Was wirst du sein? Wirst du immer noch nach Ausreden suchen? Depressiver sein als je zuvor? Das ist ein Geschenk Jakob. Von mir an dich. Also, was sagst du? Neujahr um 6 Uhr im Gym?”


Ok, vielleicht habe ich es nicht genau so zu Jakob gesagt, aber ihr habt jetzt ein ungefähres Bild von diesem Gespräch.

Ist Jakob dagewesen? Nein.

Ich glaub er hat mich sogar von seiner Geschenkliste gestrichen. Er steckt zu tief im Hamsterrad.

Ich wollte ihn aufwecken, ihm einen kleinen Schlag verpassen.

Vielleicht hat das auch jemand bei dir gemacht und deswegen bist du hier, Champ. Vielleicht war ich es. Vielleicht jemand der dich auf Champlife aufmerksam gemacht hat. Wenn du regelmäßig auf Champlife bist, bezweifle ich, dass du wie Jakob bist. Ich denke du wärst an Neujahr da gewesen, wenn ich dich eingeladen hätte.

Aber vielleicht bist du auch gerade selber wieder ein bisschen am struggeln. Vielleicht hast du ein paar Trainingseinheiten verpasst, dich nicht mehr richtig ernährt. Vielleicht hast du aufgehört regelmäßig zu lesen.

Vergiss einfach nicht, dass die beste Zeit besser zu werden, jetzt ist.

Und die beste Zeit auf deine Strandfigur im Sommer zu trainieren ist ebenfalls jetzt. Nicht wenn Sommer ist. Dann ist es schon zu spät.

Die Zeit dich von deinen schlechten Gewohnheiten zu verabschieden ist jetzt. Du willst nächstes Jahr eine andere Person zu Weihnachten sein? Die beste Zeit daran zu arbeiten ist jetzt. Die beste Zeit ist immer jetzt.

Also, wo wirst du nächste Weihnachten sein?

Das unterscheidet uns von Leuten wie Jakob.

Willkommen bei ChampLife.

40 Kommentare

  1. Jo Nino, hättest du zu diesem Thema paar Vorschläge für Bücher/Hörbücher oder Podcasts. Will mich noch mehr damit beschäftigen, besser als Netflix :3

  2. Mal wieder ein unglaublich geiler Beitrag und es lässt sich sowas von leicht aufs eigene Leben übertragen. Jeder hat mindestens so eine Person und wenn man ihnen dann von ChampLife, seinen Ambitionen oder Ähnlichem erzählt, lachen sie nur, denken, dass sie das nicht nötig hätten etc. Innerlich wünschen sich diese Personen aber genauso zu sein wie wir und endlich kein Versager mehr zu sein, der Sklave der Gesellschaft ist.
    Mega Beitrag Nino, weiter so Champs!

  3. Einer meiner größten Hindernisse ist Grade tatsächlich meine Familie, ich bin momentan 16 und wohne Zuhause. Meine Familie lacht über meine Ziele und meine Mutter will nur das Beste aber Grade das ist das Problem, sie meint ich soll erstmal meine schule fertig machen und eine Ausbildung kriegen und ins „richtige leben“ kommen, bevor ich über große Ziele nachdenke oder mein Business aufbaue. Klar Schule ist wichtig aber bei fast jeder Sache schmeißt meine Mutter mir Steine in den Weg. Gebe mein bestes dennoch meine Ziele zu erreichen und sehe das nicht als Ausrede, aber es stört halt sehr. Wenn ich Versuche mit ihr darüber zureden gibt’s nur Desinteresse. Ein Vater habe ich nicht. Will nicht unnötig rumjammern suche nur nach ein Paar Tips oder Lösungsvorschläge.

    • Deine Familie will das Beste für dich und für sie. In den meisten Augen ist Sicherheit das Beste. Eine Ausbildung, ein fester Job und co bietet immer Sicherheit. Deswegen darfst du es deiner Mutter nicht verübeln.

      Und ich stimme ihr auch zu. Die Schule vollkommen im Griff zu haben finde ich wichtig.

      Trotzdem kannst du weiter an den anderen Dingen arbeiten, egal was deine Mutter denkt oder sagt.
      Also benutzte deine Familie nicht als Ausrede, nichts tun zu müssen. Wir wissen beide, dass du mehr tun kannst als bisher, egal was deine Mutter sagt.
      Also kümmere dich um das was deine Mutter sagt, und verfolge gleichzeitig deine Ziele. Arbeite immer weiter an dir und an deinem Mindset

    • Bei mir gibts genau die selbe Situation. Bin jetzt 15 und wohne auch Zuhause, natürlich will meine Familie nur das Beste für mich und meine Zukunft, aber sie sind eben meistens sehr konservativ und wollen mich nicht selbst entscheiden lassen. Die Phase in der man sich bei mir über Gym lustig gemacht hat ist jetzt zum Glück vorbei , aber es gibt noch genug andere unnötige Hindernise von meinern Familie.

  4. Ich bin jedes Mal aufs Neue beeindruckt von Euren Beiträgen. Jedes Mal lernt man was Neues dazu und merkt das man mit Hilfe von Champlife, das richtige für sich, seine Familie und Freunde tut. Macht weiter so!

  5. Nino, das ist mit Abstand der beste Beitrag und der Beitrag den ich mir am besten „vorstellen“. Während ich das gelesen hab, stellte ich mir vor wie du Jakob anschreist. Einfach Brutal. Das ist Champlife👌👍👍👍👍👍

  6. Dieser Artikel ist die niedergeschriebene Version von etwas, was mir seit längerem im Kopf herumgeistert: ohne Männer wie Jakob gäbe es Männer wie dich nicht. Wenn jeder Mann auf der Welt heute anfangen würde das Champlife zu leben, hätten wir in 10-15 Jahren 4 Milliarden potentielle Manager, Visionäre, Millionäre, Spitzensportler etc.
    Aber keiner dieser Champs könnte Manager, Millionär, Sportler, etc. werden. Und warum nicht? Weil es keine Männer wie Jakob mehr gäbe. Weil es keine Männer mehr gäbe, die lieber einen gesicherten Job haben anstatt was zu riskieren und ihre Geschichte selbst zu schreiben. Weil es keine Männer mehr gäbe, die ihre Träume hinter die eines anderen stellen. Weil es keine fetten, bierbäuchigen Fans mehr gäbe die vor dem TV ihren Lieblingssportlern zujubeln wenn die mal ein Tor schießen oder einen Korb machen. Jeder Mann wäre dann Tagtäglich damit beschäftigt sich selbst ans Limit zu pushen. Aber was würde das bringen, in einer Welt, in der jeder ein verfickter Champ ist. Du kannst noch so gut sein im Sport, im Finanzwesen oder sonst wo, es wird keinen mehr geben der für dich Arbeitet, weil jeder ein Champ ist und seinen eigenen Träumen folgt. Frauen werden mit der Zeit anfangen durchzudrehen. Heute kommen auf 5000 Männer vielleicht 10 die das Champlife leben und zu denen sich Frauen hingezogen fühlen können. Aber in einer Welt in der jeder ein Champ ist, zu wem sollen sich Frauen mehr hingezogen fühlen? Zu Champ 1, 2 oder 3? Die Welt würde zusammenbrechen weil niemand mehr die Jobs macht, die heute nur Menschen machen, die so sind wie Jakob. Eine Welt in der jeder ein Champ ist klingt anfänglich wie ein Utopia, aber bei genauerer Betrachtung (jedenfalls aus meiner Sichtweise) wäre sie in vielen Aspekten kein guter Ort. In dem Sinn: Danke Jakob, dass du genauso bleibst wie du bist und es Menschen wie uns ermöglichst das ChampLife zu leben.
    Damn Son das war ein langer Kommentar. Sollte ich mit meinen Denk bzw Sichtweisen deiner Meinung nach falsch liegen freue ich mich natürlich darüber deine Version zu hören bzw. in meiner Denkweise verbessert zu werden.

    • Ich schwöre es dir, genau DAS brennt mir schon so lange auf der Seele. Nur ich habs nie richtig hinbekommen das mal richtig zu formuliere . Ich hab mir auch schon so viele Gedanken über diesen Aspekt gemachg und stehe voll und ganz auch hinter dieser Meinung und bin auch sehr gerne offen dazu, verbessert zu werden wenn ich falsch liegen sollte damit.
      Have a nice day guys

    • haha sehr geil.
      Ja du hast recht, es ist verdammt gut, dass es Jakob gibt.

      Aber keine Sorge. Es wird nie anders sein. Denn wir Menschen sind viel zu sehr angetan von der schnellen Befriedigung. Von der schnellen Lösung.
      Wir wollen immer jetzt sofort Glücklich sein.
      Und die Mächte dieser Welt kümmern sich darum, dass es immer genügend Leute wie Jakob geben wird.
      Soyflix, Videospiele, Pornos, das Schulsystem. Ich will nicht zu Tief in die Verschwörungstheoriekiste greifen. Aber alles ist darauf ausgerichtet um genügen Menschen wie Jakob nach zu produzieren. Und das ist auch gut so. Wir brauchen die NPCs.
      Wir alle haben selbst die Wahl. Die Freiheit. Und die meisten entscheiden sich eben für die Cola und nicht für was Wasser.
      Für die schnelle, kurze Befriedigung.

  7. Bei mir gibts genau die selbe Situation. Bin jetzt 15 und wohne auch Zuhause, natürlich will meine Familie nur das Beste für mich und meine Zukunft und darüber bin ich auch glücklich, aber sie sind eben meistens sehr konservativ und wollen mich nicht selbst entscheiden lassen. Die Phase in der man sich bei mir über Gym lustig gemacht hat ist jetzt zum Glück vorbei , aber es gibt noch genug andere Hindernise von meiner Familie.

  8. Ich hatte auch so einen Freund oder auch zwei naja sie hören einem nicht zu der eine hat sogar mal gesagt er hält einfach nichts von sowas wie mindset, bin mittlerweile nicht mehr mit ihnen befreundet.

  9. Ich schreib ja sonst nie Kommentare, aber holy shit, dieser Beitrag ist so überragend geschrieben, alleine wie man am Ende selbst angesprochen wird.. krank das war echt motivierend, (natürlich war nicht nur das gut), die gesamte Aussage, die Wahrheit in diesem Text.. (und auch allen anderen Beiträgen). Ich danke jeden Tag meinem Soyboy Vergangenheits Ich, das wegen Gta Videos auf Elias Snapchat und dadurch später auf Champlife gekommen bin. Danke für die regelmäßigen Beiträge, ihr verändert echt Leben damit.

    • Geht mir einfach genauso Bro. Bin auch nur wegen den abgefuckten Money Glitches von „Aimix“ hier. Grüße gehen raus Elias! 😀

    • Und jetzt holt ihr euch die Money Glitches für das echte Leben. Denn wie bei GTA, gibt es auch im echten Leben Dinge, die einen Erfolgreich machen und Dinge die einen Kleinhalten. Mann muss das Spiel und seine Regeln einfach nur kennen. Und wenn man sie nicht kennt, sitzt man auf der Ersatzbank und muss zuschauen, wie andere Männer das Leben leben das man selbst haben will.

  10. Haha freue mich schon auf die mentale Schelle im Skypecall. 😀
    Spaß, ich denke man kann sehr viele Menschen (wenn auch nicht ganz genauso) aus seinem Umfeld mit Jakob vergleichen. Aber wir wären alle nicht hier wenn wir es nicht absolut vermeiden würden wollen ein Jakob zu werden.
    Es ist wichtig zu verstehen das eine solche Veränderung wie Jakob sie durchgemacht hat nicht plötzlich mit 30-40 vor einem steht. Es ist ein schleichender Prozess und deshalb ist es so ****ing wichtig jeden einzelnen Tag das Champlife durchzuziehen. By the way – Buchempfehlung „Der kleine Vorsprung“ war absolut geil!

    • Ganz genau, eine schleichende Entwicklung, wir fangen an Dinge über uns zu akzeptieren, die wir niemals akzeptieren sollten.
      Und dann entsteht der Zinseszinseffekt. Wie auch in dem Buch beschrieben. Freut mich, dass du es dir geholt und gelesen hast. Ich hoffe es hilft dir weiter, wie es mir damals geholfen hat.

  11. Dieser Text hat mich so geboxt das ich jetzt anfangen werde Sport zu machen und nich 140 kg in der Gegend rum trage es wird zwar schwer aber ich weiß wo ich mich motiviere kann ich bin jetzt noch ein soyboy aber dieser Text Zwingt mein soyboy Körper und denken zu ändern danke Nino

  12. Heftiger Beitrag, Ich habe auf diesen Plot twist gewartet ich habe spannungsvoll gelessen und gehofft Jakob würde diese Chance annehmen. Ich habe gehofft das diese Worte ihn zum nach denken anregen. Nein, ich habe sogar gehofft dass ich dieses Beitrag weiter schicken kann und somit mehr Leuten helfen kann. Ich war enttäuscht, enttäuscht zu sehen das es Menschen gibt die so tief in diesem Hamsterrad drin stecken. Doch gleichzeitig hat es mir doch ein schönes Gefühl geben weil ich weiß, Ich hab’s geschafft ich war um 6 Uhr da, und bin es noch! Wie viele andere hier auch, doch leider könnten es viel mehr sein und es scheint fast unmöglich diese Leute aufzuwecken… „OF COURSE IT’S HARD. IT’S SUPPOSED TO BE HARD, IF IT WAS EASY, EVERYONE WOULD DO IT. HARD IS WHAT MAKES IT GREAT“

    Bitte mehr, geiler Beitrag!

  13. Ich würde gerne um Rat fragen. Ich kenne ein Mädchen find sie hübsch, allerdings ist sie neu in der Klasse. Ich kannte sie davor nicht ich weiss jtz nicht, was ich machen könnte, um herauszufinden ob sie Interesse an mir hat.
    Ich hab so gut wie keine Erfahrung mit Mädchen, aber die Texte helfen mir schon. Viele Dinge bewältige ich selbstbewusst oder guten Gewissens, aber mit Mädchen läuft es nicht.
    Ein Rat wäre hilfreich

  14. Laufe einfach ein wenig mit ihr, frag sie ob ihr was machen wollt, und wenn sie nein sagt, dann wars auch aber wenn sie ja sagt dann hast du es geschafft.

    • Nein, auf keinen Fall fragen. Schlag ihr es einfach mal vor wenn du das gefühl hast, dass sie auf deine gespräche eingeht. Wenn sie einfach nur zuhört und sie nicht von alleine auf dich zugeht, dann sieht es eher schlecht aus. Aber die Devise. NICHT FRAGEN!

  15. Danke, dass ist der Text den ich gebraucht habe um ihn einem Freund von mir zu schicken. Ich hatte lange darüber nachgedacht was der Beste Erste Text ist um jemanden zu diesem Lifestyle zu Bewegen und Zum Mann zu machen. Auf jeden fall das ist er und ich hoffe mal das dass ihm helfen wird und er die ganzen negativen dinge abwirft die ihm zum Wurm machen und sein Potential ausschöpft.

  16. Wow. Weltklasse Beitrag, mal wieder selbst übertroffen. Wenn ich das lese steigt die Motivation ins Unermessliche. Danke und weiter so!!

  17. Es ist einfach unglaublich zu sehen, wie schnell ihr euch entwickelt. Ich behaupte, dass das wieder einer der besten Beträge ist, so wie ich diese Behaubtung fasst ein Mal die Woche ausspreche. Und es ist unmöglich nicht von eurer Motivation und Disziplin mitgerissen zu werden. Als ich den Text las, war es als würde mir jemand von der Seele sprechen. Danke, Danke, Danke. Und ich hätte wirklich gern mit euch um 6 Uhr trainiert.

    Liebe Grüße und weiter so!

  18. Hey Nino,
    Mega geiler und motivierender Beitrag einfach weiterzumachen 💪.
    Du hast es auf den Punkt gebracht. Früher war ich genauso wie Jakob bis mich ein Kumpel auf Champlife aufmerksam gemacht hat. Seither werden es immer mehr Menschen und ehemalige Freunde, die versuchen mich davon abzubringen. Andererseits lernt man auch viele neue Freunde kennen die genauso denken wie man selbst 👌. Mittlerweile kann ich es nicht mehr verstehen und finde es sogar fast schon frech gegenüber seinen Eltern nicht das beste aus sich rauszuholen.
    Top Beitrag macht weiter so !!!!!!!!!

  19. Ich bin durch einen Freund auf Champlife gekommen, der mir am Anfang schon über die enormen Auswirkungen auf ihn durch die Beiträge erzählt hat, ich ihm aber nicht so recht zugehört und geglaubt habe. Als er mich nun öfter darauf ansprach, schaute ich also doch auch mal auf der Seite nach ein paar Beiträgen und war wirklich überrascht. Alle Welt- und Menschenbilder die Nino und Elias uns vermitteln, das gesamte Mindset war schon immer teilweise in meinem Lebensstil enthalten, an der Ausprägung ist jedoch noch zu arbeiten. Man lernt nie aus. Teilweise hat mir die Motivation gefehlt wieder ins Gym zu gehen oder meinen Scheiß in der Schule durchzuziehen, aber die Texte und genau die Menschen wie Jakob zeigen mir jeden Tag wie ich nicht enden will und zu was ich fähig sein kann und werde. Es ist vor allem killa zu wissen, dass sich hier auf der Seite keine minderwertigen Würmer aufhalten die versuchen uns durch ihre dummen Aussagen an unserer Überzeugung zu kratzen. Der Kollege von dem ich sprach sowie ich leben jetzt das Champlife und ich finde es krass wie sehr ich mich jeden Tag darauf freue Kompetenzen auszuprägen und den Geist durch Die Beiträge aufzufrischen. Danke an Elias und Nino.

  20. Wow.
    Ein genialer Beitrag. Ich selbst, bin hier, dank einem neuen Klassenkamaraden, den ich vor kurzem kennengelernt habe. Ich weiß nicht wieso aber bei 20 Leuten hat er genau mir gesagt, dass ich hier vorbei schauen soll und ich mein Leben in meinen Griff bekomme. Es fing damit an, dass Mädchen bei mir Interesse gezeigt haben aber ich das absolut vernachlässigt habe und ziemliche Chancen verspielt habe. Jetzt weiß ich besser damit um zu gehen, danke Klassenkamarad danke Champs, seit ca. 2 Monaten aktiv dabei und habe nicht vor auf zu hören. Ich bin jetzt an dem Punkt, wo ich auch mit GYM anfange, ich sehe das es mir gut tut.
    LG

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte gebe deinen Kommentar ein
Bitte geben sie hier ihren Namen ein