Hypergamie ist eine wichtige Eigenschaft von uns Menschen und es ist unfassbar wichtig, dass du verstehst wie Hypergamie funktioniert. Wenn du es nicht verstehst, kann sie dich zerstören, wenn du sie verstehst, kann sie sehr gut für dich sein.

Hy·per·ga·mie

<Heirat einer Frau aus einer niederen Schicht oder Kaste mit einem Mann aus einer höheren>

Stell dir folgendes vor: Du hast eine lange Zeit damit verbracht die Fähigkeiten zu erlernen, die du für deine Karriere benötigst. Du hast einen Job in einem anständigen Unternehmen und du hast bewiesen wie wertvoll du bist für das Unternehmen. Jetzt wo du in dieser Top Lage bist, bekommst du noch mehr Möglichkeiten. Andere Unternehmen fangen an, sich für dich zu interessieren und sie haben bessere Jobangebote für dich. Mehr Gehalt, bessere Arbeitszeiten, bessere Lage, mehr Boni usw. Dir wird gesagt wie wertvoll du bist und das sie unbedingt deine Fähigkeiten benötigen.

Bleibst du bei deinem aktuellen Unternehmen wegen Loyalität?

Fuck nein, natürlich nicht. Du triffst die richtige Geschäftsentscheidung und entscheidest dich für das beste Angebot, denn das ist alles, was ist, eine Geschäftsentscheidung. Deine Freunde werden verstehen, warum du das alte Unternehmen verlassen hast. Du hast ein besseres Angebot bekommen, also nimmst du es natürlich an.

Du nimmst natürlich nicht das Angebot des Unternehmens an, das sich gerade noch so über Wasser hält und dir nicht viel bieten kann, sondern du gehst zu dem Unternehmen, von dem du am meisten profitierst. Du hast was das Unternehmen will und sie werden dich großzügig dafür bezahlen.

Solltest du deinen alten Job kündigen, bevor du dich über neue informierst und dich mit den besseren Angeboten auseinandersetzt? Natürlich nicht, dir wurde immer beigebracht, dass du deinen Job nicht aufgibst, bis du sicher einen neuen gefunden hast.

Die meisten Frauen haben die Mehrheit ihres Lebens damit verbracht, eine übergeordnete Fertigkeit zu erlernen: Wie man Männer anzieht und mit ihnen umgeht. Ihre hypergame Natur führt sie zu den gleichen Schlussfolgerungen über Männer, wie ich sie oben in Bezug auf Jobs beschrieben habe. Sie zeigen wenig bis keine Reue darüber, weil es für sie eigentlich nur eine geschäftliche Entscheidung ist.

Ihren Instinkten zufolge ist es sogar lebenswichtig, denn der erfolgreichste Mann kann am besten für sie und ihre Kinder sorgen. Du nimmst keinen Crack Junkie, wenn du einen Unternehmer haben kannst.

Das ist Hypergamie. Frauen nehmen das, was am besten für sie ist und das ist völlig okay und auch gut.

Hypergamie ist der Grund warum wir in der westlichen Welt eine so große Scheidungsrate haben. Ein gutes Beispiel ist die Schauspielerin Angelina Jolie. Sie ist bereits dreimal verheiratet gewesen. Jeder neue Ehemann hatte einen höheren Status als der davor, weswegen auch ihre eigene Karriere wuchs und somit ihr Vermögen und ihre Berühmtheit. Der letzte war Brad Pitt, aber auch von ihm trennte sie sich, da er nicht mehr ausreichte.

Hypergamie bei Männern

Ja auch wir sind hypergam, aber bei uns sind die Instinkte anders. Whiteflag hat diese gut erklärt.

  • Nicht Status, sondern Attraktivität und Fertilität sind für uns maßgebend
  • Unsere Hypergamie scheint weniger intensiv ausgeprägt zu sein
  • Das soziopolitische und kulturelle System fördert unsere Hypergamie nicht

Es gibt viele Geschichten von Schauspielern und anderen Prominenten, die ihre High School Liebe gegen ein Supermodel eingetauscht haben oder ältere Männer die sich von ihrer Lebensgefährtin getrennt haben um ein junges Modell zu nehmen.

Es ist offensichtlich, dass Männer weniger bereit dazu sind ihre Familie aufzugeben, um ihren hypergamen Instinkten nachzugehen. Die Scheidungsstatistiken zeigen das sehr gut.

Zuletzt bleibt unser derzeitiges System, welches Frauen durch Alimente, Kindesunterhalt, Kindersorgerecht und die allgemeine feministische Atmosphäre sogar noch für eine Scheidung belohnt, während Männer durch sie ruiniert werden. Boris Becker ist ein gutes Beispiel.

Warum Hypergamie gut ist

Hypergamie ist für den menschlichen Fortschritt verantwortlich. Männer wollen die attraktivste und fruchtbarste Frau und Frauen wollen den erfolgreichen Mann. Diese Dynamik sorgt für die menschliche Entwicklung. Hypergamie lässt Männer härter arbeiten, führt zu Innovationen und kreiert einen gesunden Wettkampf der Ideen. In einem freien Markt wird so der erfolgreichste Mann automatisch die attraktive Frau erhalten und “gute” Gene werden durch Reproduktion weitergetragen, während die “schlechten” Gene ausgefiltert werden.

Wenn du also nicht willst, dass deine Freundin sich von dir trennt oder später deine Frau, bessere dich ständig. Arbeite ständig an dir und es wird ihr schwerfallen, jemand besseres zu finden. Verlasse dich nicht auf Loyalität, zu viele machen den Fehler und ich weiß du denkst: “Meine Freundin ist nicht so, sie würde mich nicht wegen jemand anderes verlassen.”

Akzeptiere die Wahrheit, sie muss weh tun, denn dann sorgt sie dafür, dass du handelst. Dass du an dir arbeitest, ins Gym gehst und erfolgreich wirst.

Hypergamie gibt keinen Fick darauf, was du schon alles für sie getan hast.

Sie gibt keinen Fick darauf, dass du extra zu deiner Freundin gezogen bist nur damit es keine Fernbeziehung mehr ist.

Sie gibt keinen Fick darauf, dass du ihre Kinder adoptiert hast, die sie mit einem anderen Mann hatte.

Sie gibt keinen Fick darauf, dass der neue Mann dein bester Freund war.

Sie gibt keinen Fick darauf, wie süß, lustig und intellektuell du bist.

Aber sehe Hypergamie nicht als etwas Schlechtes. Sie ist der Grund, warum du jede haben kannst, nur du musst eben etwas dafür tun. Aber du machst es nicht für die Frauen, sondern für dich, damit du ein gutes Leben hast und hübsche Frauen werden dann automatisch ein Teil dieses Lebens.

Falls du richtig tief in das Thema einsteigen willst, gibt es hier eine Studie.

14 Kommentare

  1. Einer der besten Beiträge (wusste zwar einiges schon durch die snaps und livestreams von Elias aber das hat alles nochmal kurz und perfekt zusammengefasst). Top Beitrag ??

  2. Hiermit ist das Rätsel der Frauen wohl gelöst.

    Es gibt so viele Jungs die nicht verstehen können wieso seine Partnerin ihn verlässt, nach all der Zeit und Investition.

    Champlife verdient viel mehr Aufmerksamkeit für den wohl der Menschheit.

  3. Klingt wie ein Beitrag aus der Ami Promi Welt,.. bist Erfolgreich und siehst gut aus, bleibt die Schlampe bei dir.. lässt es nach, zieht Sie weiter. Falls Kinder im Spiel sind sind diese die Leidtragenden, aber natürliche pfeift die High Société drauf, es gibt schließlich Seelenklemptner.
    Was für eine traurige und düstere Zukunft uns erwartet.

  4. Bitte Männer, die ihr sowas lest, glaubt das nicht. Diese Theorie der Hypergamie ist schlicht nicht wahr, ich bin der lebende Beweis dafür. In einer Partnerschaft geht es nicht darum, wie ein Produkt bewertet zu werden nach Aussehen, Geld oder Status, das alles kann sich im Leben auch so schnell ändern (nach dieser Theorie müssten alle Männer, die krank sind, sofort von ihren Frauen verlassen werden…. ist einfach nicht wahr). Es geht darum sich selbst und andere zu lieben, sich auf jemand anderes einzulassen, das Leben als Team zu bestreiten.

    • No front aber, du hörst dich wie der Typ an der versucht die Frauen zu verstehen, darüber haben Nino oder Elias schon einen Beitrag geschrieben, ließ dir das durch.

  5. Hey,

    Ich als Frau kann mich Ebony nur anschließen.

    In einer Beziehung geht es um Liebe und gegenseitigen Respekt. Jeder ist anders. Es gibt kein „Erfolgsrezept“ um eine Freundin zu finden, da eben jeder andere Ansprüche hat. Und das ist auch gut so.

    Dieses Schubladendenken finde ich völlig krank. Ich will doch keinen Mann, der mich nur nach meinem Aussehen bewertet! Der mir eine Nummer von 1 – 10 gibt, die meinen Wert als Mensch definiert!

    Genauso wenig würde ich das bei einem Mann gut heißen. Wenn die Chemie stimmt, ist es scheißegal ob er Künstler, Handwerker oder Unternehmer ist (obwohl ich persönlich einen Künstler schon extrem attraktiv finden würde).

    Bitte hört nicht auf dieses Alpha-Zeug. Das driftet oft in eine ganz frauenverachtende Richtung ab, was einen Mann meiner Meinung nach kaum unattraktiver machen kann.

    Begegnet einfach jedem, egal ob Mann oder Frau, ob Putzkraft, Mechaniker oder Firmenchef, mit Respekt, dann wird das auch was mit der Partnersuche.

    Viel Glück!

    • Du bringst nur keine Argumente. Du redest davon, was du willst oder nicht willst und was du krank findest oder gut heisst. Die Evolutionsbiologie fragt aber nicht nach deinen Gefühlen. Auch nicht nach meinen. Biologie fragt auch nicht nach den Gefühlen des Mannes, der gegen seinen Willen geschieden wurde, ihm die Kinder wegen Lügenstories abgesprochen wurden und er für alles noch bezahlen muss. Es ist wie es ist, und wie es ist und warum es so ist, haben die Verfasser klar erklärt.

  6. Der Artikel beschreibt, wie erfolgreiche Menschen miteinander umgehen. Wir reden hier von den ca. Top 10% der Gesellschaft. Diese Form der Partnerwahl beschreibt beide Geschlechter wie „Wegwerfware“ und die meisten hier feiern es. Sprich er muss erfolgreich sein, dann kann er sich jedwede aussuchen, die so gepolt ist. Wenn sie ihm nicht passt wirft er sie weg und sucht sich eine neue mit dieser Eigenschaft „hübsch und Geldgeil“, mehr ist das nicht in anderen Worten.
    Und wenn er plötzlich krank oder sein Geschäft verliert, weil Geld sprichwörtlich kommt und geht wie man weiss, geht sie dann auch und sucht sich einen Neuen Geldgeber. Ihr findet das toll? Nur zu hört auf diesen Author und Menschen die diesen Unsinn predigen und schaut wohin euch das für eure Beziehungen und vielleicht späteren Ehen bringt.

    Ich bin 3facher Vater und hatte schon einige Beziehungen erfolgreich im Leben. Das was hier geschrieben wird ist Schrott und ist komplett realitätsfern. Als ob hier Manager sitzen, die 150t€ bis 200t€ oder mehr verdienen, und das hier lesen.

    In meiner Verwandtschaft, Freundeskreise gibt es unzählige Ehen und Beziehungen, die bis 40 Jahre halten. Glaubt ihr dass das ein Thema ist? Nein, war es nie. Nur er und sie solle sich nicht fallen lassen und den Partner mit Gleichgültigkeit entgegen kommen. Die Leute verbindet Liebe, Gemeinsamkeiten uvm. Aber nix was hier erwähnt.

    Ich denke der Author hat selbst keine Ehe, geschweige funktionierende Beziehung und versucht das kranke Verhalten aus Hollywood hier sinnvoll unter „Otto-normal“ zu verkaufen.

    Hört auf diesen und macht eure Erfahrung. Ich weiss es ist bei Frauen im Allgemeinen nicht Geld, Status oder sonstige Vornehmlichkeiten, die ein Mann ihr bieten kann. Es ist was anderes was sie anziehend finden, welches zwischen jeder Frau individuell ist. Findet es einfach heraus.

    Und ich rede hier von Frauen ab 30 ca. Und nicht jungen Gören, die noch naiv durchs Leben laufen und dem hier blind zustimmen würden. Sobald diese reifer sind und auf dem Boden der Realität angekommen sind, ändert sich deren Sichtweise dramatisch, wie auch beim Mann.

    Leben und leben lassen. Es ist euer Leben. Entscheidet weise welchen Weg ihr einschlägt und auf wen ihr hören möchtet. Am Ende seid ihr es die die Verantwortung tragen müsst für euer Handeln, sonst niemand.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte gebe deinen Kommentar ein
Bitte geben sie hier ihren Namen ein